• done Unsere Erfahrung garantiert eine qualitativ hochwertige Fliesenverlegung. cancel edit_note save
  • done FULL-Service! Vom Konzept über den Abriss bis zu Materialbeschaffung. cancel edit_note save
  • done Erstellung eines unverbindlichen und kostenlosen Angebotes. cancel edit_note save
  • done Wir beraten Sie kostenlos und umfassend vor Ort. cancel edit_note save
  • done BUKMAJER steht für 12 Jahre Fliesenfach-Kompetenz. cancel edit_note save
  • done Für unsere Leistungen stehen wir als Handwerksbetrieb mit unseren guten Namen. cancel edit_note save
play_circle_filled

So finden Sie den richtigen Bodenbelag

Ein schöner Fußboden prägt maßgeblich die Wohnatmosphäre und bringt je nach Material und Oberfläche verschiedene Vorzüge mit sich. Die Entscheidung bei der Auswahl des richtigen Fußbodens wird einem aufgrund der vielen unterschiedlichen Materialien in verschiedenen Designs nicht leicht gemacht. Als Bauherr hat man die Qual der Wahl.

Der neue Fußboden sollte zur Einrichtung passen, ein angenehmes Trittgefühl vermitteln und den Belastungsanforderung des jeweiligen Raumes gerecht werden.

Wir geben Ihnen einen Überblick zu den beliebtesten Fußboden-Arten und beleuchten ihre Eigenschaften und Kosten.

play_circle_filled

Parkettboden

Parkettboden ist im Wohnbereich sehr beliebt, da er aufgrund seiner Natürlichkeit Behaglichkeit und Wärme ausstrahlt. Parkettboden ist außerdem sehr langlebig, so das sich eine Investition auch langfristig amortisiert. Die meisten Parkettböden lassen sich zudem mehrfach abschleifen, wodurch der Fußboden anschließend wieder wie "neu verlegt" aussieht.

Die Optik der unterschiedlichen Parkettböden kann aufgrund der Angebotsvielfalt stark variieren. Es gibt eine Fülle an verschiedenen Holzarten und Verlegemustern mit denen unterschiedliche Raumwirkungen erzielt werden können. So wirkt ein Eiche-Parkett im Fischgrätmuster beispielsweise ganz anders als ein Ahorn-Parkett, der im Schiffsboden-Verband verlegt wurde.

Unabhängig von der Holzart wählt man zunächst zwischen Massivparkett und Mehrschichtparkett. Beide Parkettböden weisen eine nahezu identisch Optik auf und fühlen sich ähnlich an. Der wesentliche Unterschied liegt im Kern. 

Massive Holzböden bestehen durchgehend aus einer bestimmten Holzart. Ein mehrfaches Abschleifen ist hier kein Problem.

Bei Mehrschichtparkett oder Fertigparkett hingegen besteht nur die sogenannte Nutzschutz aus Edelholz. Die darunterliegende Trägerschicht besteht, je nach Aufbau, aus ein bis zwei weiteren Schichten aus Sperrholz, HDF oder anderen gepressten Holzarten.

Grundsätzlich gilt für Mehrschichtparkette: Je dicker die Nutzschicht ist, desto häufiger kann der Fußboden abgeschliffen werden.

play_circle_filled

Fliesen

Fliesen gelten als besonders robust und pflegeleicht sowohl für Fußböden und als auch für Wände. Historisch gesehen wurden Fliesen vorwiegend im Bad und in der Küche verlegt. Heutzutage findet man Fliesen in nahezu allen Wohnräumen. Zum Erfolg hat der Fliese die moderne Produktionstechnik verholfen, die eine sehr hohe Angebotsvielfalt im Hinblick auf die Optik ermöglicht. So bekommt man mittlerweile sogar Fliesen, die wie Holz aussehen und sich von einem Parkettboden optisch kaum unterscheiden lassen. Entsprechend groß sind die Möglichkeiten, das Eigenheim nach dem gewünschtem Geschmack einzurichten.

Vorteile: Naturprodukt mit guter Ökobilanz, sehr langlebig und robust, hohe optische Vielfalt, wertsteigernd für Immobilien, wärmedämmend- und -leitend und somit besonders für Fußbodenheizung geeignet.
Nachteile: Teuer im Vergleich zu anderen Böden, aufwändige Verlegung.

play_circle_filled

Teppichboden

In den letzten zwei Jahrzehnten hat die Beliebtheit von Teppichböden aufgrund der Angebotsvielfalt bei alternativen Fußböden zunehmend nachgelassen. Dennoch gehört der Teppichboden zu den meistverlegt Fußböden und dies aus guten Grund. Er überzeugt durch Eigenschaften, die man bei anderen Böden so nicht findet.

Teppichboden kann vor allem mit seiner angenehmen Oberfläche punkten und eignet sich für Räume, in denen man häufig barfuß läuft, wie beispielsweise dem Schlafzimmer.

Ob Raumklänge oder Trittschall, die textile Nutzfläche reduziert die Ausbreitung von Schall effektiver als jeder andere Bodenbelag.

Statistiken zeigen, dass Heizungen in Räumen mit Teppich im Herbst später ein- und im Frühling früher ausgeschaltet werden.

Die hohe Angebotsvielfalt von Teppichböden ist mit Blick auf Farbe, Muster, Struktur von alternativen Fußböden kaum zu überbieten.

Teppichboden ist für Allergiker geeignet, da Feinstaub und Keime bis zur nächsten Reinigung im Fußboden gebunden werden. Der Staubgehalt wird minimiert und dadurch die Luftqualität in der Umgebung verbessert.

play_circle_filled

Linoleum

Linoleum ist ein sehr widerstandsfähiger Boden, der aus natürlichen Materialien besteht. Der Boden hält auch starker Beanspruchung jahrelang stand. Er zeichnet sich vor allem durch seine Elastizität aus und nimmt auch nach intensiver Belastung wieder seine ursprüngliche Form an.

Aufgrund der glatten Oberfläche ist Linoleum besonders pflegeleicht. Schmutz kann sich somit nicht in Fugen und Rillen sammeln. Hinzu kommt, dass Linoleum eine antibakterielle und pilztötende Wirkung besitzt, wovon besonders Allergikern profitieren. Gleichzeitig ist er unempfindlich gegenüber vielen Chemikalien, was ihn z.B. für die Nutzung in Kindergärten und Krankenhäusern prädestiniert.

Nachteilig ist, dass Linoleum, wie viele Holzböden, bei Nässe aufquillt. Eine Verlegung von Linoleum in Feuchträumen ist daher nicht empfehlenswert. Auf die Anwendung von alkalischen Mitteln sollte ebenfalls verzichtet werden, da das Material darauf stark reagiert.

Informierte Käufer sollten auch wissen, dass nach dem Verlegen ein spezifischer Linoleum-Geruch wahrnehmbar ist. Diese ist jedoch gesundheitlich unbedenklich und verschwindet nach ca. 3 Wochen vollständig.

play_circle_filled

Kork

Korkboden wird aus der Rinde der Korkeiche hergestellt. Er ist besonders nachhaltig, da die Bäume dafür nicht gefällt werden müssen. Als Fußboden verlegt erweist sich Kork als wärme- und schalldämmend. Darüber hinaus ist er pflegeleicht und gleichzeitig undurchlässig gegen Wasser. Bei korrekter Versiegelung kann Kork daher auch im Badezimmer verlegt werden.

Kork wird in nahezu jeder Farbe und Struktur angeboten ? von Holz- über Fliesen- bis hin zur Betonoptik.

Üblicherweise verlegt man Kork als großflächige Fliesen, die auf dem Untergrund verklebt und anschließend versiegelt werden. Die Korkschicht hat eine Stärke von vier bis sechs Millimetern. 

play_circle_filled

Laminat

Laminatboden ist praktisch, pflegeleicht und im Vergleich zum "großen Bruder" Parkett sehr günstig. Er ist vielseitig und variantenreich, denn es gibt ihn in den verschiedensten Ausführungen. Dazu gehören u.a. eine Holz-, Stein-, Dielen-, Fliesen- oder Terracotta-Optik. Auch als einfarbiger Look oder in einer Hochglanz-Variante ist er erhältlich.

Laminat hat sich zu einem Hightech-Produkt entwickelt. Es gibt ihn mit antibakteriellen Oberflächen oder als feuchtigkeitsresistente Böden für das Badezimmer. Er kann sogar die Schadstoffe aus der Luft neutralisieren und unangenehme Gerüche minimieren.

Laminat ist für Fußbodenheizungen ideal geeignet. Er verfügt über eine Materialstärke von ca. 7 mm und erhöht somit den vorhanden Bodenbelag kaum. Früher wurde Laminatboden geklebt. Dank der heutigen Klicksysteme kann Laminatboden schwimmend verlegt werden. Die einzelnen Paneelen werden ineinander geklickt und rutschen nicht auseinander. Die schwimmende Verlegung trägt zusätzlich zur Trittschalldämmung bei und ist vergleichsweise einfach.

play_circle_filled

Vinylboden

Vinylboden erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Als Trend-Belag ist er geeignet für alle, die einen pflegeleichten und preisgünstigen Boden suchen.

In Bezug auf die Optik lassen sich nahezu alle Designwünsche realisieren. Von Holz- über Naturstein-Dekor bis hin zu abstrakten Mustern ist alles möglich.

Die Oberfläche von Vinylböden ist strapazierfähig und lässt sich durch Saugen und feuchtes Wischen leicht reinigen. Jedoch gibt es deutliche Qualitätsunterschiede. Minderwertige Produkte können gesundheitlich bedenkliche Weichmacher enthalten. Beim Kauf sollte man daher darauf achten, dass die Böden z.B. auf PU oder PET basieren. Hierbei handelt es sich um das das gleiche Material, aus dem auch Trinkflaschen hergestellt werden.

Für das Badezimmer ist Vinylboden nur in der massiven Kunststoff-Variante geeignet. Für Feuchträume eher nicht geeignet sind holzträgerbasierte Vinyl-Dielen.

Boden-belagPreis pro qmVariationReinigungFußgefühlKratzfestigkeitNutzungsdauer
ParkettAb 20 EuroSehr gutGutSehr gutGut30 Jahre
FliesenAb 5 EuroSehr gutSehr gutMittel
Sehr gut
20-30 Jahre
LaminatAb 10 EuroSehr gutSehr gutGutGut10-15 Jahre
KorkAb 20 EuroMittelGutSehr gutGut15 Jahre
LinoleumAb 20 EuroMittelGutMittelSehr gut15-30 Jahre
TeppichAb 10 EuroSehr gutGutSehr gutMittel10 Jahre
VinylAb 15 EuroSehr gutSehr gutGutSehr gut10-15 Jahre
Fußböden im Vergleich
keyboard_arrow_upTOP
  • checkkostenlos
  • checkregional
  • checkunverbindlich
*Die Einholung eines Angebots ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich.